Datenschutz

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten fürden Geschäftsbereich von der Online Stellenplattform «Joblife24» Gehristrasse14 A, 6010 Kriens, (nachfolgend „Firma“). Die Firma besitzt und betreibt diePlattform www.joblife24.ch und erbringt darauf entgeltliche und unentgeltlicheDienstleistungen. Zudem Unterstützt sie Unternehmen, Betriebe und Privatpersonenbei sozialen Angelegenheiten. Diese AGB gelten für die obengenannten Bereichesowie die weiteren Dienstleistungen welche die Firma direkt und indirektgegenüber dem Kunden erbringt.

 

2. Vertragsabschluss

Der Vertragsabschluss kommt durch die Akzeptanz der AGBs zustande.

Der Vertrag kommt des Weiteren zustande, wenn der Kunde dievon der Firma angebotenen Dienstleistungen in Anspruch nimmt oder Produkte derFirma bezieht oder benutzt.

 

3. Preise

Alle Preise sind in Schweizer Franken (CHF) zu begleichen.Alle Preise verstehen sich inklusiv allfällig anwendbarer Mehrwertsteuer(MWST.).

Die Preise verstehen sich inklusiv weiterer allfälliganwendbarer Steuern.

Die Firma behält sich vor, die Preise jederzeit zu ändern.Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Preise auf derWebsite www.joblife24.ch

 

4. Bezahlung

Der Kunde ist verpflichtet, den in Rechnung gestelltenBetrag sofort beim Bestellvorgang via Kreditkarte, PayPal oder anderenZahlungssystemen beglichen.

Wird die Rechnung nicht binnen vorgenannter Zahlungsfristbeglichen, wird der Kunde abgemahnt. Begleicht der Kunde die Rechnung nichtbinnen der angesetzten Mahnfrist fällt er automatisch in Verzug. Ab Zeitpunktdes Verzuges schuldet der Kunde Verzugszinsen in der Höhe von 5%.

Die Firma behält sich vor, jederzeit ohne Angabe von GründenVorauskasse zu verlangen.

Verrechnung des in Rechnung gestellten Betrages mit einerallfälligen Forderung des Kunden gegen die Firma ist nicht zulässig.

Der Firma steht das Recht zu bei Zahlungsverzug die Dienstleistungserbringungzu verweigern.

 

5. Pflichten der Firma

Vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung, erfüllt dieFirma ihre Verpflichtung durch Erbringung der vereinbarten Dienstleistung. DieDienstleistung beinhaltet die Leistungen, welche zum Zeitpunkt desVertragsschlusses online publiziert sind oder waren.
Alle Dienstleistungen der Firma werden online erbracht

Die Parteien haben das ausdrückliche Recht, zur Erledigungihrer vertragsgemässen Pflichten Hilfspersonen beizuziehen. Sie habensicherzustellen, dass der Beizug der Hilfsperson unter Einhaltung allerzwingenden gesetzlichen Bestimmungen erfolgt.

 

6. Pflichten des Kunden

Der Kunde ist verpflichtet, die Nutzungsrechte lediglich imgewährten Umfang auszuüben. Der Kunde ist für die sichere Aufbewahrung seinerZugangsdaten und Passwörter vollumfänglich verantwortlich. Für den Inhalt dererfassten Daten und Informationen ist der Kunde selbst verantwortlich.

Der Kunde ist verpflichtet sämtliche Vorkehrungen welche zurErbringung der Dienstleistung durch die Firma erforderlich sind umgehend vorzunehmen.Je nach Umständen gehört dazu das Erbringen geeigneter Informationen undUnterlagen an die Firma.

Der Kunde bestätigt mit dem Akzeptieren der vorliegenden AGBzudem, dass er über eine unbeschränkte Handlungsfähigkeit verfügt undvolljährig ist. Der Kunde erklärt mit der Registrierung ausdrücklich, dasssämtliche gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen, aktuell sind und mit denRechten Dritter, den guten Sitten und dem Gesetz in Übereinstimmung sind.

Der Kunde ist für die sichere Aufbewahrung seinerZugangsdaten und Passwörter vollumfänglich verantwortlich. Für den Inhalt dererfassten Daten und Informationen ist der Kunde selbst verantwortlich.

Die Firma ist berechtigt, das Verhalten der Kunden imZusammenhang mit der Nutzung der Internetplattform zu kontrollieren. Die Firmaist insbesondere berechtigt vom Kunden auf der Online-Plattform erfasstenInhalt jederzeit auf die Rechtmässigkeit zu überprüfen.

 

7. Rücktritt

Beide Partien haben das Recht jederzeit vom Vertrag zurückzu treten. Die zurücktretende Partei hat die bereits getätigten Aufwendungender anderen Partei vollumfänglich zu entgelten. Ein Rücktritt zu Unzeiten istnicht zulässig. Es werden dem Kunden die durch den Rücktritt verursachtenKosten in Rechnung gestellt.

 

8. Gewährleistung

Die Firma bemüht sich um eine gute Verfügbarkeit von www.joblife24.ch und unternimmt angemesseneVorkehrungen um www.joblife24.ch vorEingriffen Dritter zu schützen.

Sie kann jedoch keine Gewährleistung für ein unterbruchs-und störungsfreies Funktionieren von www.joblife24.chund den angebotenen Dienstleistungen geben und auch nicht gewährleisten, dassdie Dateien virenfrei sind. Die Firma leistet keine Gewähr für die sachlicheund inhaltliche Korrektheit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit oder Qualitätder publizierten oder übermittelten Informationen und Unterlagen. Sie kannzudem keine Gewährleistung geben für Nicht - Spamming, schädliche Software,Spyware, Hacker oder Phishing-Angriffe etc. die die Benutzung derDienstleistung beeinträchtigen, die Infrastruktur (z.B. Endgeräte, PC) desKunden beschädigen oder ihn anderweitig schädigen. Die Firma kann keine Gewährfür die sachliche und inhaltliche Korrektheit, Vollständigkeit undZuverlässigkeit oder Qualität der zur Verfügung gestellten, publizierten oderübermittelten Informationen und Prozesse sowie des Arbeitsresultats derDienstleistungen leisten.  Ein allfälliges Problem oder ein Defekt ist derFirma umgehend anzuzeigen.

 

9. Haftung

Die Haftung für jegliche indirekten Schäden undMangelfolgeschäden wird vollumfänglich ausgeschlossen.

Jegliche Haftung für Hilfspersonen wird vollumfänglichausgeschlossen.

 

10. Immaterialgüterrechte

Sämtliche Rechte an den Dienstleistungen stehen der Firma zuoder sie ist zu deren Benutzung vom Inhaber berechtigt.

Weder diese AGB noch dazugehörige Individualvereinbarungenhaben die Übertragung von Immaterialgüterrechten zum Inhalt, es sei denn dieswerde explizit erwähnt.

Zudem sind jegliche Weiterverwendung, Veröffentlichung unddas Zugänglichmachen von Informationen, Bildern, Texten oder Sonstigem welchesder Kunde im Zusammenhang mit diesen Bestimmungen erhält, untersagt, es seidenn es werde von der Firma explizit genehmigt.

Verwendet der Kunde im Zusammenhang mit der Firma Inhalte,Texte oder bildliches Material an welche Dritte ein Schutzrecht haben, hat derKunde sicherzustellen, dass keine Schutzrechte Dritter verletzt werden.

 

11. Datenschutz

www.joblife24.ch wirdkeine Daten an Dritte weitergeben.

Des Weiteren finden die DatenschutzbestimmungenAnwendung.

 

12. Änderungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können von der Firmajederzeit geändert werden.
Für die Kunden gilt grundsätzlich die Version der AGB welche zum Zeitpunkt desVertragsabschlusses in Kraft ist. Es sei denn, der Kunde habe einer neuerenVersion der AGB zugestimmt.

 

13. Priorität

Diese AGB gehen allen älteren Bestimmungen und Verträgenvor. Lediglich Bestimmungen aus Individualverträgen welche die Bestimmungendieser AGB noch spezifizieren gehen diesen AGB vor.

 

14. Vertraulichkeit

Beide Parteien, sowie deren Hilfspersonen, verpflichtensich, sämtliche Informationen welche im Zusammenhang mit den Leistungenunterbreitet oder angeeignet wurden, vertraulich zu behandeln. Diese Pflichtbleibt auch nach der Beendigung des Vertrages bestehen.

 

15. Höhere Gewalt

Wird die fristgerechte Erfüllung durch die Firma infolgehöherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Erdbeben, Vulkanausbrüche,Lawinen, Unwetter, Gewitter, Stürme, Kriege, Unruhen, Bürgerkriege,Revolutionen und Aufstände, Terrorismus, Sabotage, Streiks, Atomunfälle resp.Reaktorschäden verunmöglicht, so ist die Firma während der Dauer der höherenGewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Erfüllungder betroffenen Pflichten befreit. Dauert die höhere Gewalt länger als 30 Tagekann die Firma vom Vertrag zurücktreten. Die Firma hat dem Kunden bereitsgeleistetes Entgelt vollumfänglich zurück zu erstatten.

Jegliche weiteren Ansprüche, insbesondereSchadenersatzansprüche sind ausgeschlossen.

 

16. Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Diese AGB unterstehen schweizerischem Recht. Soweit keinezwingenden gesetzlichen Bestimmungen Vorgehen ist das Gericht am Sitz der Firmazuständig. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über deninternationalen Produktekauf (SR 0.221.221.1) wird explizit ausgeschlossen.